Ulrike Wiese

  • staatlich geprüfte Physiotherapeutin mit über 25 Jahren Tätigkeit im orthopädischen, neurologischen, traumatologischen und geriatrischen Bereich in Deutschland und Frankreich
  • zertifizierte Ausbildung in Struktureller Caniner Osteopathie
  • zertifizierte Fortbildungen in Manueller Therapie (Dt. Gesellschaft für Manuelle Medizin), PNF ( in Vallejo, USA) und Medizinischer Trainingstherapie sowie Grundausbildung im Energetischen Heilen (INEH)
  • zertifizierte Tierphysiotherapeutin (Fachrichtung Hund), ausgebildet an der Physio-Akademie des    ZVK e.V. (anerkannter Dt. Berufsverband für Krankengymnasten) sowie am niederländischen Cursuscentrum Dieverzorging Barneveld, staatlich anerkannter Ausbildungsträger für Tierphysiotherapie in den Niederlanden
  • regelmäßig Fortbildungen im tierphysiotherapeutischen Bereich
  • langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Tierschutz

 

                                              

Seminare

  • Ausbildung in Struktureller Caniner Osteopathie. Dozentin Christiane Gräff
  • Manuelle Myofasziale Triggerpunkttherapie beim Hund. Dozentin Christiane Gräff
  • Gangbildanalyse beim Hund. Dozentin Christiane Gräff
  • Dorn Therapie für Hunde. Dozentin Susanne Schmitt (Dorn Therapiezentrum für Hunde)
  • Tellington-Training für Hunde. Dozentin Gabi Maue
  • Gymnastricks, Dozentin Carmen Mayer
  • Interpretation Röntgenbilder. Dozent Tierarzt Dirk Siemers, Tierklinik am Sandpfad, Wiesloch
  • Akupunktur am Bewegungsapparat des Hundes. Dozentin Daniela Zimmermann
  • Tierheiler-Kurs. Dozentin Franziska Fischer
  • Hundesenioren. Dozent PD Dr. Udo Gansloßer
  • Ausdrucksverhalten & innerartliche Kommunikation des Hundes – menschliche Interpretation. Dozent PD Dr. Udo Gansloßer

         

Meine Motivation

Zunächst führten mich meine Interessen und mein beruflicher Weg zur Physiotherapie in der Humanmedizin. Gleichzeitig war es immer mein Wunsch, auch Tieren zu helfen.



So begann ich in den neunziger Jahren, mich in einem Tierheim und Tierschutzverein aktiv ehrenamtlich zu engagieren. Immer mehr reifte der Wunsch, auch beruflich mit Tieren zu arbeiten. Da lag es nahe, an meine langjährige Erfahrung als Physiotherapeutin anzuknüpfen und eine Zusatzausbildung zur Tierphysiotherapeutin mit der Fachrichtung Hund zu absolvieren.



Durch physiotherapeutische Maßnahmen möchte ich Tieren helfen, wieder mehr Lebensqualität und somit mehr Lebensfreude zu erlangen.